Dienstag, 14. März 2017

Essen vom 8. bis 13. März

 Ich hatte in den letzten Tagen viel zu tun... hier sind ein paar Fotos von meinem Essen ^_-


 Reis mit Hähnchen, Gemüse und Cashewkernen
Reis mit Curryhähnchen, Spinat und Möhren
Matcha-Latte mit selbstgemachter Mandelmilch

Am Samstag war ich im Stadion und habe Bier getrunken... ansonsten habe ich meine Ernährung ganz gut im Griff gehabt und gesund gegessen :D
Durchschnittlich habe ich an diesen Tagen 1200 kcal und 140 g KH zu mir genommen.

Mittwoch, 8. März 2017

Essenstagebuch vom 7.03.

Ich bin gestern nicht dazu gekommen zu frühstücken... deshalb gab es ein großes Mittagessen.

Morgen: 
Kaffee mit Milch, 50 kcal und 5g KH

Mittag (und die Reste am Abend):

Hähnchen mit Gemüse und Cashewkernen, 745 kcal und 74g KH

Insgesamt: 795 kcal und 79g KH

Ich wollte eigentlich gestern auf Arbeit noch den Couscous vom Vortag essen, aber irgendwie war ich dann zu faul und hatte keine Lust noch was zu essen... manchmal bin ich sogar zu faul zum Essen xD

Dienstag, 7. März 2017

Esstagebuch 5.03 und 6.03.

Heute nur ganz kurz und bündig der Vollständigkeit wegen ^^

Sonntag, 5. März:

Morgen:
Milch, 50 kcal und 5g KH
Snickers Hazelnut, 240 kcal und 30g KH
Mittag:
Joghurtmöhrchen (gekocht, mit Dill), 200 kcal und 20g KH
Reis, 60 kcal und 27g KH
Körniger Frischkäse, 210 kcal und 6g KH
Abend:
Eiweißpulver, 100 kcal und 2g KH
Sojamilch, 30 kcal und 3g KH

Insgesamt: 890 kcal und 93g KH


Montag, 6. März:

Morgen und Abend:
Smoothie (Banane, Orange, Zitronensaft und Buttermilch), 315 kcal und 55g KH
Mittag:
Curryhähnchen mit Champignons und Reis, 252 kcal und 54g KH
Abend:
Couscous mit Gemüse und Balkankäse, 390 kcal und 44g KH
 (Der Rest wird heute gegessen ^^')

Insgesamt: 957 kcal und 153g KH 

Gestern hatte ich keine Lust mir etwas vernünftiges zu überlegen, was halbwegs satt macht und wenige Kohlenhydrate hat, deshalb ist es letzten Endes mehr geworden, als es eigentlich sein soll...
 

Samstag, 4. März 2017

Esstagebuch 3.03. und 4.03.





Gestern bin ich nicht mehr dazu gekommen meinen Essenstag zusammenzufassen, habe mir aber alles notiert und heute dann berechnet. Ich wiege alles ab, allerdings kommt es vor, dass die Waage +/- 5g anzeigt, deshalb rechne bei den Kalorien und Kohlenhydraten immer was drauf. Aus Interesse notiere ich auch die Kohlenhydrate, habe ich noch nie gemacht, aber ich mag versuchen mal weniger davon zu essen (ich habe gelesen, dass unter 100/Tag gut zum Abnehmen sind.... ich muss mich aber auf jeden Fall noch genauer reinlesen!).

Freitag, 3. März:

Morgens gab es einen Smoothie. (Das Foto ist von heute, den gab es nämlich heute nochmal ^_^)
81 kcal und 19g KH


Das Mittagessen war Feldsalat mit Gurke und Balkankäse mit Walnussvinaigrette.
341 kcal und 9g KH


Zum Abendessen gab es Champignoncremesuppe.
200 kcal und 44g KH

Insgesamt waren das 622 kcal und 72g KH.

Es wirkt vielleicht etwas wenig, allerdings versuche ich jeden Tag verschiedene Kalorienmengen zu mir zu nehmen, d.h es gleich sich dann aus. Durchschnittlich möchte ich ungefähr 1.000-1.500 kcal zu mir nehmen. Auf Arbeit sitze ich die meiste Zeit; konnte mich noch nicht zur Rückkehr ins Fitnessstudio zwingen und verbrauche dementsprechend auch nicht viel. 


Samstag, 4.März:
Heute habe ich keine Fotos gemacht, ich habe einen Ranzetag und habe nix gemacht, außer kurz einkaufen zu gehen. Dabei war das Wetter echt angenehm.... aber Kopfschmerzen und Faulheit hielten mich davon ab irgendwas vernünftiges zu machen. Egal, morgen ist auch ein Tag :D

Morgen: 
Smoothie, 81 kcal und 19g KH
Zwischendurch:
Orangensaft, 82 kcal und 17g KH
Mittag:
Hähnchenbrustfilet mit Zucchini und Joghurt, dazu Reis, 590 kcal und 78g KH
Abend:
Champignoncremesuppe, 200 kcal und 44g KH
Insgesamt waren das 953 kcal und 158 g KH

Heute waren es zu viele Kohlenhydrate, aber was soll's... für morgen habe ich zwar auch Reis eingeplant, aber ich grob geschätzt wird es dann wieder im Rahmen sein ^_^



Donnerstag, 2. März 2017

Neubeginn?

Ui, was war ich denn aber auch lange weg vom Bloggen 😅
Letztens hatte ich irgendwie wieder Lust was zu schreiben, hatte aber irgendwie keine wirkliche Idee. Gestern habe ich mich aufgerafft und mir überlegt, dass ich aus meinem Blog einen "Essensblog" mache, es wird also meine Essenspläne und so ein Zeug hier geben 😌
Heute bin ich tagsüber leider unterwegs, bald gibt es dann aber dann meinen Essenstag in Bildern (und vielleicht die Rezepte dazu). So kann ich mein Essverhalten vielleicht mal in den Griff bekommen, weil ich einen Überblick habe! Wenn ich mir nämlich nicht streng alles notiere, habe ich abends rückblickend meist keine Ahnung, was ich genau gefuttert habe 😓
Falls hier irgendjemand drüberstolpert, dann wünsche ich einen schönen Tag😊

Freitag, 3. Juli 2015

Job: Plus Size Fitting Model

 Heute gibt es bei mir etwas Kurioses ^_-

Vor einiger Zeit habe ich mich um einen (kleinen) Job als Fitting Model bei einer Agentur beworben und wurde auch eingeladen zu einem Anprobetermin.

Es wurden bestimmte Maße gesucht, die dann (zumindest bei dieser Firma) einer 42 entsprachen. Fragt mich nicht, welche Größe ich sonst genau trage - es wird wohl eher Richtung 38/40 gehen (zumindest bei H&M und Konsorten).

Bei dem Termin wurde ich freundlich begrüßt und es herrschte eine entspannte Atmosphäre. Dann wurde ich vermessen und war dann tatsächlich zu dick(!!). Das lag daran, dass ich den Hüftumfang an der falschen Stelle gemessen hatte - nämlich am Hüftknochen und nicht an der breitesten Stelle des Hinterns. Ich bin also offiziell mindestens eine 44 *lol*
Das war schon recht seltsam, aber ich machte mir nichts zu viel daraus, da ich die anprobierten Klamotten eh niemals selbst tragen würde. (Ich bin eher einfach gestrickt, was Klamotten anbelangt und trage eher T-Shirts und Jeans). Aber dennoch hatte ich einbisschen das Gefühl als Walross betrachtet zu werden, aber na ja - jeder wie er will xD

Ich zog also ein Oberteil nach dem nächsten an und stand im Grunde nur rum, während sich die Leute anschauten, wie die Sachen an mir lagen und an welchen Stellen mehr oder weniger Stoff hinsollte.
Als letztes wurde dann von vorne, hinten und der Seite fotografiert und ich zog das nächste Teil an.

Ich muss sagen, dass mir dieser Job gut gefallen hat. Es war etwas seltsam, da mir vorher nicht mal bewusst war, dass es solche Jobs überhaupt gibt ;)



...ein Hoch auf die leckeren Sachen! ;)

Sonntag, 11. Januar 2015

Catrice Ultra Stay & Gel Shine 3 Step Nail System


Noch Ende Dezember ist mir eine super-nette Überraschung ins Haus geflattert, nämlich ein Päckchen von dm mit dem Ultra Stay & Gel Shine 3 Step Nail System von Catrice zum Testen. An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich bei dm/Catrice dafür bedanken, ihr habt mir eine große Freude damit bereitet!

In dem Päckchen waren vier Nagellacke:
https://lh5.googleusercontent.com/-3vDN7peA2Ig/VKpu1YXVCqI/AAAAAAAAAow/zsTpr_jOlCk/s640/blogger-image--1661452377.jpg
Von links nach rechts:
1. Schritt: Base Coat
2. Schritt: Ultimate Nail Lacquer (18 Bloody Mary To Go, 57 Karl Says Très Chic)
3. Schritt: Top Coat

Der Base Coat wird zuerst aufgetragen und lässt die Nägel etwas matt aussehen.
Danach kommt ein Farblack auf die Nägel - in meinem Set war ein schönes klassisches Rot und ein (in meinen Augen) Nude-Rosaton (kommt auf dem Foto oben leider gar nicht so rüber...).
Zuletzt wird der Top Coat aufgetragen. Der lässt die Nägel richtig schön glänzen. Leider kann ich nichts dazu sagen, ob das Ergebnis nun wie "Gelnägel" aussieht, da ich nie welche hatte und auch meine Freundinnen nur "normale" Nagellacke benutzen ^^'.



Der Auftrag ist durch die bequemen Pinsel sehr unkompliziert. Leider ist der Pinsel bei meinem Top Coat irgendwie "ausgefranst" (sieht man auf dem Foto), deshalb war es etwas nervig ihn zu benutzen. Ich denke aber, dass es ein "Einzelfallproblem" ist und nur bei meinem Produkt so ist!
Die Nagellacke trocknen recht schnell. Ich bin kein Nagellackprofi, deshalb brauche ich wahrscheinlich etwas länger, aber bei mir hat es mit Lackieren und Trocknen etwa 20 min gedauert ^^.
Zu der Haltbarkeit. Man muss dazu sagen, dass ich per Hand Geschirr spüle und mir häufig die Hände wasche - ich schone meine Hände/Nägel also nicht besonders, wenn es um Kontakt mit Wasser geht. Der Nagellack hielt trotzdem drei Tage bis er an den Nagelspitzen etwas abgetragen war. Er splittert nicht ab, was sehr gut ist! Mit abgetragenem Nagellack an den Spitzen kann man nämlich überleben, denn es fällt anderen nicht besonders auf ;-)

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Set und werde mir wahrscheinlich auch andere Farben dazukaufen! ^__^